Emily Hindrichs

„Das Gürzenich-Orchester überzeugt ohne Abstriche, die Solisten übertreffen alle Erwartungen: Emily Hindrichs (Marie) ist stimmlich überragend. Überdies spielt sie das leichtsinnig, dann echt verliebte, bald aufdringlich putzsüchtige und schließlich verelendete Mädchen mit eindringlicher Konsequenz.“ 

Die amerikanische Sopranistin feierte mit Rollen wie der Königin der Nacht, Sophie, Le Feu, Le Rossignol, Oscar und im Barockfach als Constanza große Erfolge am Badischen Staatstheater Karlsruhe, bevor sie 2015/16 ins Ensemble der Oper Köln wechselte. Dort ist sie unter anderem als Teresa (‚Benvenuto Cellini’), Olympia/Gulietta, Lucia di Lammermoor, Cunegonde (‚Candide’) und Nanetta zu hören. Im April 2018 feierte sie einen Riesenerfolg mit ihrem Debüt als Marie (‚Die Soldaten‘). Ihr Elisetta-Debüt (‚Il Matrimonio segreto‘) folgte im Juni. In der Spielzeit 2018/19 war sie einmal ganz anders als Ottilie in der Neuinszenierung von ‚Im weißen Rössl‘ zu erleben. Es folgten in Essen wieder eine Königin der Nacht und sie trat als Ishmaela in der Produktion ‚The Outcast‘ von Olga Neuwirth in der Elbphilharmonie Hamburg auf. In der Spielzeit 2019/20 gastierte sie als Elsa in der umjubelten Neuinszenierung von ‚Lanzelot‘, Regie Peter Konwitschny, am Deutschen Nationaltheater Weimar zu der die FAZ schreibt: „…die gigantischen Intervallsprünge und Tonhöhen der verzweifelten Jungfrau Elsa, die dennoch lyrisch-kantabel sein muss – sensationell virtuos gesungen von Emily Hindrichs – sind musikalische Charakter-studien“. In Köln wird sie neben Anna (‚Miranda‘) und Musetta (‚La Bohème‘) auch wieder in ihrer Prachtpartie als Marie (‚Die Soldaten‘) zu bewundern sein. www.emilyhindrichs.com

Not available!